Verein für Mineralogie und Paläontologie
Schwarzwald-Baar-Kreis e.V. (VMP)
Logo_VMP
Der Verein Aktuelles Interessen Kontakte Links Impressum
Mineralogie Paläontologie Edelsteinschleiferei

Vor einigen Jahren haben sich Mitglieder des Vereins zu einer kleinen Gruppe zusammen geschlossen, die sich mit dem Schleifen von Edelsteinen beschäftigt.
Dabei wird sowohl die Technik des Cabochonschleifens als auch die des Facettenschleifens gepflegt.
Reger Erfahrungsaustausch innerhalb der Gruppe sowie Kontakte zu anderen Hobbyschleifern verbreitern das ´know how´ und bringen die Gruppe qualitativ vorwärts. Wichtig und hilfreich sind dabei insbesondere Kontakte zu national und international anerkannten Schleifern aus München und Zürich.

An dieser Stelle werden wir in unregelmäßigen Abständen neue Designs vorstellen, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden.


Citrin, 58 Facetten, 4,9 ct.
Design: Martin Steiner, Neftenbach (CH), Madame Curie, 30.09.2013,
Madame Curie
Schliff und Foto: Martin Steiner
Das Design wurde bewusst nicht GemRay optimiert.





Amethyst, 91 Facetten
Design: Felix Kirchhofer, Zürich (CH), Welle, 18.08.2009, Welle 10
Design für den 40. Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreis, 2. Platz
Schliff: Felix Kirchhofer,
Foto: Bundesverband der Edelstein- und Diamantindustrie e.V.







Amethyst, 40 Facetten,
Design: Klaus Jelinek, Vöhrenbach (D), Strahlenschliff 4, 16.05.2013, KJ 015
Schliff und Fotos: Klaus Jelinek
Das Design ist GemRay optimiert für Quarz.
Lichtausbeute für RI = 1,54: Random = 52,81%
                                              ISO = 63,44%
                                              COS = 50,03%
                                              SC2 = 44,97%
Kopfschatten = 0°.





Citrin, 72 Facetten,
Design: Klaus Jelinek, Vöhrenbach (D), Stern-Treppenschliff, 12.12.2012, KJ 003 mit Erläuterungen zum Design sowie einer Schleifanleitung in Bildern.
Foto: GemRay-Animation, Lichtausbeute (ISO) für RI = 1,54: 66,77%.




Rauchquarz, 49 Facetten,
Design: Klaus Jelinek, Vöhrenbach (D), Downing Street No. 10, 11.12.2012, KJ 002 mit Erläuterungen zum Design.
Foto: GemRay-Animation, Lichtausbeute (ISO) für RI = 1,54: 95%.
Das Design ist dem halbrunden Fenster über der Tür zu Downing Street No. 10 nachempfunden. Das originale 14-Eck (KJ 001) wurde zum 12-Eck umgezeichnet.

Spinell, synthetisch, 32,0 ct., 93 Facetten, 18,7 mm
Design: Helmut L. Bürger, München, Modifiziertes Schachbrett, HLB 827
Schliff und Foto: Klaus Jelinek
Der Schliff ist geeignet für den Lichtbrechungsbereich von n = 1,54 bis n = 2,16
für farblose bis mittel gefärbte Steine von 10 mm bis 50 mm Weite.

Spinell, synthetisch, 23,0 ct., 55 Facetten, 19,4 mm
Design: Helmut L. Bürger, München, Mixed Hexagon Cut, HLB 821
Schliff und Foto: Klaus Jelinek
Der Schliff ist geeignet für den Lichtbrechungsbereich von n = 1,54 bis n = 2,16
für farblose bis mittel gefärbte Steine von 10 mm bis 50 mm Weite.

Sie interessieren sich für das Facettenschleifen? Der folgende Erfahrungsbericht (Teil 1) soll Ihnen den Anfang erleichtern. Teil 2 und Teil 3 finden Sie hier.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne beim Einstieg in Ihr neues Hobby.

           
Unser ´Lehrling´ Reinhard bei der Arbeit.                       Das sieht schon sehr gut aus.

Bildergalerie
Rauchquarz ´Kugel'
20,45 ct., 98 Facetten, 15,1 mm
Design: Bob Keller (Rose Sphere 96-96)
Schliff und Foto: Klaus Jelinek
Aquamarin 'Tropfen'
3,35 ct., 67 Facetten, 12,95 x 10 mm
Design: Robert W. Strickland
(Compear 1:1,33)
Schliff und Foto: Klaus Jelinek
CZ, Standard ´Zirkonschliff´
44,15 ct., 89 Facetten, 18,75 mm
Schliff und Foto: Klaus Jelinek



Weitere Beispiele finden Sie in unserer Bildergalerie.